Was ist Korrosionsschutz?

Korrosionsschutz macht das Material widerstandsfähig gegen Korrosion, Alterung, Temperatur, Feuchtigkeit und Schmutz.

Als Korrosionsschutz bezeichnet man Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden, die durch Korrosion an metallischen Bauteilen hervorgerufen werden können. Ene absolute Korrosionsbeständigkeit kann nicht erreicht werden, darum zielen die ergriffenen Schutzmaßnahmen insgesamt darauf, die Geschwindigkeit der Korrosion so weit zu verringern, dass eine Schädigung des Bauteils während seiner Lebens- / Nutzungsdauer vermieden werden kann.

Nach DIN EN ISO 8044 werden unter anderem folgende Korrosionsarten unterschieden:

  • Flächenkorrosion, bei der die Oberfläche gleichmäßig beschädigt wird
  • Muldenkorrosion, bei der die Oberfläche ungleichmäßig stark beschädigt wird
  • Lochkorrosion, die nur kleine Bereiche der Oberfläche zerstört
  • Spaltkorrosion, bei der die Werkstoffoberfläche in schmalen Spalten, z. B. in Schweißnähten, angegriffen wird.

Um die chemischen Korrosionsprozesse zu verhindern, gibt es verschiedene Verfahren und Vorgehensweisen, die man allgemein als Korrosionsschutz bezeichnet. Auf unseren Seiten konzentrieren wir uns hauptsächlich auf metallischen Korrosionsschutz, aber auch auf Korossionsschutz z.B. bei Holzböden oder an Elektrofahrzeugen und deren Verkabelung.